Quelle: Soester Anzeiger 2017

Quelle: Soester Anzeiger 2016

 


Quelle: Soester Anzeiger 05.11.2014

Quelle: Soester Anzeiger

Quelle: Soester Anzeiger


Soester Anzeiger 4. November 2008

"Exquisite Entdeckung aus Ense"

Wenn das Hellweg Quartett zu seinem Jahrekonzert einlädt, darf man sich erfahrungsgemäß nicht nur auf Männerchor-Gesang erster Güte freuen. Man kann auch gespannt sein auf die Gäste, die sich die Sänger um Michael Busch eingeladen haben. Denn die haben sich in den vergangenen Jahren stets als muskalischer Geheimtipp entpuppt: Ob der Soester Frauenchor "Frizzante", der Viersener Chor "pro vocale lyra" oder der
"Kinder-und Jugendchor" aus Büren - jedes Mal machten die Zuhöhrer eine echte Entdeckung und erlebten A-cappella-Gesang vom Allerfeinsten. Diese gute Tradition setzte sich am Sonntagabend in der Thomaekirche fort. Das Hellweg Quartet hatte zur Bereicherung des Konzertes den Chor "Vocalissimo" aus aus Ense gebeten. Dessen Auftritt war für die meisten Zuhöhrer eine echte Überraschung. Kaum jemand hätte gedacht, dass es so etwas Exquisites gleich in der Nachbarschaft gibt.........Das letzte Wort hatten traditionsgemäß die Gastgeber.
Mit dem wunderschön-schlichten "Guter Mond, du gehst so stille", schickten sie ihr dankbares Publikum nach Hause. * bs

WP Möhnesee 08.09.2008

"Lieder berühren die Herzen"


Der MGV "Cäcilia" Körbecke trat gemeinsam mit dem Frauenchor im Rahmen seines Jubiläumskonzertes auf. ... ... Das Publikum war von den Darbietungen begeistert, belohnte die Chöre am Ende des Konzerts mit tosendem Beifall(av) Aufregung, Konzentration, Leidenschaft. Eine große Anzahl an Emotionen spiegelte sich in den Gesichtern der Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft während des Chorkonzerts "Jubilate Deo". Eine von ihnen war jedoch immer gegenwärtig: die Begeisterung für die Musik, mit der die Chöre schon bald ihr großes Publikum in der St.-Pankratius-Kirche angesteckt hatten. Der Männergesangverein "Cäcilia" feierte mit diesem Konzert sein 140-jähriges Bestehen und erreichte genau das, was Vikar Tobias Dirksmeier in seiner Begrüßung allen gewünscht hatte: Die Lieder berührten die Herzen der Menschen. Hellweg-Quartett Zu seinem Fest hatte der MGV das Hellweg-Quartett aus Bad-Sassendorf eingeladen. Der Meisterchor unter der Leitung von Michael Busch überzeugte besonders mit genauer Intonation und Artikulation sowie mit Rhythmus und Präzision. Die zehn Sänger zogen bereits mit ihrem ersten Stück "Popule meus" aus dem 16. Jahrhundert das Publikum in ihren Bann. Stimmgewaltig und mit eigener Interpretation präsentierten sie außerdem zum Beispiel die bekannten Stücke "Sanctus" von Franz Schubert und das Gospel "Swing low". Gänsehautstimmung war auch bei ihrem letzten Stück "Soon ah will be done" garantiert, mit dem sie ihre Darbietungen beendeten.
Martin Huckebrink

Neue Westfälische Zeitung 27. April 2008

"Drei Meisterchöre geben ihr Bestes"

Dass die Bürener Chöre stets für höchste gesangliche Qualität bürgen, ist längst nicht mehr nur unter Musikliebhabern bekannt. Denn unter der Leitung von Melanie Howard errangen der Kinder-und Jugendchor und der Frauenchor in den vergangenen Jahren den Titel Meisterchor, die höchste Auszeichnung, die der Sängerbund erzielen kann. Auch der Männergesang des Hellweg-Quartetts erwarb Meisterehren und ist damit ebenfalls ein musikalisches Schwergewicht. Die drei Chöre wussten ihre Darbietungen zu einem gelungenen Konzerterlebnis zusammen zu führen. Ihre Auftritte waren wundervoll auf einander abgestimmt,
ergänzten sich nahezu ideal und spornten die Sänger zu Glanzleistungen an
....
VON VERENA ISING-VOLMER

Westfalenpost 11. März 2008

"Antworten auf letzte Fragen"

Für ihren Auftritt in der Hohnekirche hatte sich das Hellweg-Quartett Gäste eingeladen, die besondere Akzente setzten. Der Saxophonist Patrik Porsch und die Organistin Gabriele Gläsmann demonstrierten zwischen den Chorbeiträgen, wie gut Saxophon und Orgel miteinander harmonieren..... So breit wie die Auswahl von Gläsmann und Porsch war auch das das Programm der Sänger angelegt. Das gregorianische „Introitus" des ersten Fastensonntags schuf gleich eine kontemplative Stimmung, die der Meisterchor im ersten Programmteil eindrucksvoll weiter führte... Extreme Anforderungen Als Kontrast dazu das „Kyrie eleison" des 1972 geborenen polnischen Komponisten Piotr Janczak. Das „Kyrie" wird gerade dazu herausgestoßen, eine kraftvolle
Komposition, die an die Sänger extrem Anforderungen stellt....
Pastor Gano:„Musik hilft, schwierige Lebensfragen anzugehen"...
Martin Huckebrink

Soester Anzeiger 30. Oktober 2007

"Meisterlich-ergreifendes Singen"

....Analog zum Repertoire der jungen Sängerinnen boten auch die Herren Besinnliches und spannten den musikalischen Bogen von geistlichen Madrigalen über Volkslieder bis hin zu Spirituals - viele davon im Satz von Ortwin Rave, .....Mit der Gospel-"Serenade", die diesem Konzert auch den Titel gab, hatte Dieter Mohme als Solist bereits alle Zuhörer ergriffen. Aber als Kinder- und Jugendchor und das Hellweg-Quartett schließlich das Schlusslied "Abend wird es wieder" gemeinsam sangen und nach dem herzlichen Applaus auch noch zusammen das innig -schlichte Volkslied "Weißt du, wie viel Sternlein stehen" anstimmten,
da wurde doch tatsächlich manches Auge feucht.
* bs

RHEINISCHE POST Mönchengladbacher Stadtpost 18. September 2007

(tbl) Zum 50-jähr. Jubiläum "pro vocale lyra" Viersen hatte man sich von prominenter Stelle Unterstützung geholt und den Meisterchor Hellweg-Quartett aus Bad Sassendorf gewonnen.Abwechselnd betraten die Ensembles den Altarraum und sangen a-capella klassische Chorliteratur und beliebte Evergreens. .......jedes Stück wurde für sich ein kurzweiliges Highlight.... Der Kehraus mit einem Bass-Solo von Dieter Mohme hielt schließlich
keinen Zuhöhrer auf den Sitzen. 150 Menschen applaudierten den Sängern stehend minutenlang.

Die Glocke 2006
"Passionskonzert in St. Laurentius" Herzebrock-Clarholz

"Es klingt, als wären die Mönche zurückgekehrt"
Authentische Musik an authentischem Ort: syllabische und melismatische Klangbögen der Gregorianik versetzten vorübergehend in klösterliche Welten des Mittelalters. Ein besinnlicher Abend mit wunderschöner Musik.............. Berthold Böttcher

Die Glocke 2006

"Ein beeindruckendes Passionskonzert"


Lippetal-Herzfeld Auf den Stufen des Zelebrationsaltars beeindruckten die elf Sänger wahrhaftig meisterlich allein mit der Klangfülle ihrer Stimmen.Diese Stimmen wie auch die Solopartien auf sich wirken zu lassen, war Balsam für die Seele......
Schomacher

Soester Anzeiger 2006

"Meisterlicher Männergesang"

Das Hellweg-Quartett als Gastgeber und der Chor pro vocale lyra aus Viersen schafften mit ihrem Konzert in der Neu-St. Thomae Kirche ein Highlight in der Soester Musiklandschaft.....! Und als Dieter Mohme seinen imposanten Bass zum ergreifenden Soli erhob, da bekam mancher eine Gänsehaut.
Das vielköpfige Publikum war begeistert.* bs

Soester Anzeiger 2005

"Das perfekte Geburtstagskonzert"


Zum 20-Jährigen ließ das „Hellweg – Quartett“ Bad Sassendorf wieder hören, warum es zu den besten Ensembles der Region zählt .... Genau so muss ein Fest zum 20. Geburtstag sein: Es braucht gute Laune und gute Musik. Die Paten müssen an die frühen Jahre und die Freunde an die tolle Jugendzeit erinnern. Das Geburtstagskind überlegt, was wohl noch kommen mag. Das Überraschungsgeschenk des Abends war zweifellos das Damenvokalensemble „Frizzante“ mit ihrer Chorleiterin Cornelia Fisch die ihr Debüt gaben. cmb

Westfalenpost 2004

"Konzertgenuss: Mischung macht's"

Die Hohne Kirche bot den anheimelnden Rahmen für das Adventskonzert. Von den Musikern mal sentimental, mal rührselig, mal weihnachtlich fröhlich gestimmt, dankten ihnen die Zuhörter mit anhaltendem herzlichen Applaus. Als Michael Busch gemeinsam mit allen Aktören in den bekannten Kanon "Dona nobis pacem" eizustimmen, ging ein gelungener Konzertabend zu Ende.
Martin Huckebrink

Soester Anzeiger 2004


"Gesangskunst auf höchstem Niveau"

Ein buntes, gut anzuhörendes Potpourri aus fast allen Bereichen der Musik entzückte das Publikum. Im fabelhaften Zusammenspiel mit dem Meisterchor streute Cornelia Fisch immer wieder Beweise ihrer Gesangskunst ein.
"The Happy Wanderer" von F.W. Möller und Only You" beschlossen einen überzeugenden Abend in bestem musikalisch-künstlerischem Ambiente.
AD